Skrei auf Basmati-Reis & Salat

Was passt besser zum Winter als Winterkabeljau, auch bekannt unter dem Namen Skrei. Durch sein zartes und mageres Fleisch ist er besonders delikat und in der Zubereitung unkompliziert und vielfältig. Sein Geschmack ist fein und hat eine leicht nussige Note. Das passende Rezept haben wir für euch schon herausgesucht und wünsche euch viel Freude beim Nachkochen.  

 

Die Mengenangaben in der Zutatenliste sind für 4 Personen ausgelegt. Gutes Gelingen und maximalen Genuss wünscht Biolüske.

Zubereitung

Arbeitszeit: 30 min

1. Möhren schälen, Radieschen putzen und abspülen, beides in Scheiben schneiden. Lauchzwiebeln putzen, abspülen und in Ringe schneiden. Butter in einem Topf erhitzen und zuerst die Möhren darin andünsten. Dann die Radieschen und Lauchzwiebeln in den Topf geben und ebenfalls andünsten.

2. Jetzt den Reis nach Packungsanleitung kochen Anschließend mit 100 ml Gemüsebrühe auffüllen. Möhren, Radieschen, Lauchzwiebeln und Crème fraîche untermischen und erhitzen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

3. Inzwischen den Skrei abspülen, trocken tupfen und mit Salz würzen. Anschließend die Fischfilets in Mehl wenden. Öl in einer Pfanne erhitzen und den Skrei darin von jeder Seite etwa 2 Minuten braten. Butter dazugeben, die Hitze reduzieren und ggf. den Fisch noch 2-3 Minuten zu Ende garen (je nach Dicke der Filets).

4. Nun die Kräuter abspülen, trocken tupfen und die Blättchen von den Stielen zupfen. Salat abspülen und trocken schleudern. Von der Zitrone die Zitronenfilets herausschneiden und in kleine Stücke schneiden. Zitronenstücke, Salat und Kräuter mischen und mit Olivenöl, Salz und Pfeffer würzen.

5. Den Reis und Skrei zusammen mit dem Salat auf vier Tellern verteilen und servieren.

Zutaten

 für 4 Portionen 
4 Möhren 
6 Radieschen 
1 Bund Lauchzwiebeln 
2 EL Butter  
200 g Basmati-Reis 
100 ml Gemüsebrühe 
125 g Crème fraîche 
Salz 
Pfeffer 
4 Skrei-Filet mit Haut 
2 EL Mehl 
1 EL Olivenöl 
2 EL Butter 
½ Bund Schnittlauch 
½ Bund glatte Petersilie 
50 g Salat (gemischt) 
½ Zitrone 
1 EL Olivenöl 

Druckansicht