Gehlsbach-Saibling vom Grill

Vom Schwarmtier zum Einzelgänger: wusstet ihr, dass der Saibling mit zunehmenden Alter lieber allein unterwegs ist? Außerdem gehört er zur Familie der Lachsfische und sein Erkennungsmerkmal ist eine zarte Linie an der Seite. Sein Fleisch ist fest und schmackhaft und wie der Name bereits verrät stammen unsere frischen Saiblinge aus dem Gehlsbach. Das passende Rezept haben wir schon herausgesucht, also an die Fische, fertig, los.  

 

Die Mengenangaben in der Zutatenliste sind für 4 Personen ausgelegt. Gutes Gelingen und maximalen Genuss wünscht das Lüske Team!

Zubereitung

Arbeitszeit: 30 min

1. Den Fisch innen und außen waschen und gründlich trocken tupfen. Dann den Saft der Zitrone innen und außen verteilen und anschließend ruhen lassen, damit der Saft einziehen kann.

2. Für die Marinade Petersilie, Thymian und Knoblauch klein hacken und mit dem Olivenöl, Salz und Pfeffer zu einer Marinade vermengen. Die Marinade in eine flache Schüssel geben, etwa eine Auflaufform, und den Saibling einlegen und auch von innen mit der Marinade beträufeln.

3. Der Grill sollte zu dem Zeitpunkt bereit sein. Den Fisch dann in eine Fischzange legen (diese und der Rost können zusätzlich noch mit Öl beträufelt werden, dann brennt der Fisch nicht so schnell an) und von beiden Seiten knusprig grillen.

4. Dazu passt wunderbar ein frischer Salat oder leckeres Baguette aus unserem Bistro.

Zutaten

 für 4 Portionen 
4 Saiblinge (à 400g) 
1 Zitrone 
½ Bund Petersilie 
4 Stängel Thymian 
Olivenöl 
1 - 3 Knoblauchzehen 
Salz & Pfeffer 

Druckansicht