Glänzend Kochen - Besonderes für schöne Anlässe

Wasserbüffel - so wird's ein Festbraten

Wir lieben es, wenn es draußen kalt wird und ein klein wenig ungemütlich ist. Denn dann beginnt eine wunderbare Jahreszeit – die Zeit des Bratendufts.
Heute haben wir keine Lust auf kleine Fische, wir haben Großes vor. Wir schieben einen Büffel in die Röhre.
Der Büffel ist etwas intensiver im Geschmack als Rind und das Fleisch ist magerer und wir finden, der Name klingt einfach imposanter. Für wen das mit dem Büffel aber nichts ist, der nimmt einfach falsches Filet vom Rind und wird genauso große Freude am Braten haben.

Zubereitung

Arbeitszeit: 4h inkl. Garzeit

1. 2 Tage vorher wird das Fleisch in einem Rotwein-Sud eingelegt: ½ Flasche Rotwein, 200 ml Weißweinessig, ein Liter Brühe, das Gemüse grob zerkleinert, sechs Lorbeerblätter, 2 EL Zucker, 1 TL Wacholderbeeren. Frische Kräuter wie Thymian, Rosmarin oder Salbei passen auch sehr gut. Wer dem Ganzen eine weihnachtliche Note verleihen möchte fügt eine Zimtstange und 2 Sternanis hinzu.

2. Am Bratentag: den Ofen auf 160° C vorheizen und den Bräter entstauben. Das Fleisch aus dem Sud nehmen, trockentupfen und in dem heißen Bräter in Olivenöl von allen Seiten scharf anbraten.

3. Anschließend salzen und pfeffern, Gemüse hinzufügen und 2 EL Tomatenmark. Das Ganze mit dem kompletten Sud sowie einem halben Liter Rotwein ablöschen. Deckel auf den Bräter setzen und für 2,5 bis 3 Stunden in den Ofen schieben.

4. Wenn das Fleisch schön weich ist, nehmen Sie es aus dem Bräter und lassen Sie es im abgeschalteten Ofen etwas ruhen. Gewürze entfernen und den Sud mit dem Gemüse pürieren, anschließend passieren. Zum Abschmecken der Soße einen EL Aprikosen- oder Himbeerkonfitüre und frische Kräuter verwenden und ein wenig Cayennepfeffer oder frische Chili.

5. Den Braten quer zur Faser anschneiden in 1,5 cm dicke Scheiben und mit der Soße servieren, dazu Kartoffelpüree oder Knödel.

Zutaten

 für 6 Portionen 
Zutaten für den Wasserbüffelbraten: 
2,5 bis 3 kg Wasserbüffel (aus der Keule) 
1 Liter Rotwein  
200ml Weißweinessig 
1 Liter Brühe 
2 Karotten 
1 Zwiebel 
1/2 Sellerieknolle 
6 Lorbeerblätter  
2 EL Zucker  
1 TL Wacholderbeeren 
frische Kräuter wie z.B. Thymian, Rosmarin oder Salbei 
nach Geschmack: 1 Zimtstange, 2 Sternanis 
1 EL Aprikosen- oder Himbeerkonfitüre, Preiselbeeren sind auch fein 
Cayennepfeffer 
Salz, Pfeffer 

Druckansicht