Gehlsbachsaibling in Kräutermariande

Vom Schwarmtier zum Einzelgänger: wusstet ihr, dass der Saibling mit zunehmenden Alter lieber allein unterwegs ist? Außerdem gehört er zur Familie der Lachsfische und sein Erkennungsmerkmal ist eine zarte Linie an der Seite. Sein Fleisch ist fest und schmackhaft und wie der Name bereits verrät stammen unsere frischen Saiblinge aus dem Gehlsbach.

 

Die Mengenangaben in der Zutatenliste sind pro Fisch ausgelegt. Gutes Gelingen und maximalen Genuss wünscht das Lüske Team!

Zubereitung

Arbeitszeit: 40 min

1. Thymian, Knoblauch und Öl im Mörser oder Mixer zu einer Paste vermengen. Den Abrieb einer Zitrone unterrühren.

2. Saibling von innen mit der Paste bestreichen und ca. 30 Minuten einwirken lassen.

3. Zubereitung im Ofen: Auf 160 Grad vorheizen und die Saiblinge auf mittlerer Schiene für 15 bis 20 Minuten garen.

4. Zubereitung auf dem Grill: Fisch in eine Grillzange legen oder alternativ in Backpapier und dann in Alufolie einschlagen. Bei mittlerer bis kräftiger Hitze für 10 bis 20 Minuten garen. Bei Verwendung einer Grillzange alle 2 bis 3 Minuten wenden.

5. Tipp: Den fertigen Fisch mit etwas frischem Zitronensaft und gerösteten Kapern servieren.

Zutaten

 für pro Fisch Portionen 
1 Saibling (400-600g) 
1 Knoblauchzehe, fein gehackt 
1 TL Zitronenabrieb 
1-2 TL Raps- und Olivenöl 
1 EL gezupfte Thymianblättchen (alternativ Rosmarin, Salbei o.ä.) 
Zitronensaft 
Salz & Pfeffer 

Druckansicht